Sie sind hier: Angebote / Familie & Jugend / Kindertagesstätten

Mitglied werden

in einem Ortsverein des DRK-Kreisverbands Weserbergland e.V.

Ansprechpartner

Angelika Meinecke
Fachbereichsleitung
Tel.: 05151 4012 83
a.meinecke@drk-weserbergland.de

Kaiserstraße 34
31785 Hameln 

Fortbildungsangebot

Mehr Informationen zum Kita-Fortbildungsprogramm hier

Kita - Kindertageseinrichtungen

Foto: Banner Kindertageseinrichtungen
Foto: A. Zelck / DRK

In den DRK-Kita`s richtet sich die pädagogische Arbeit nach dem KJHG, dem Niedersächsischen KiTaG und an den DRK-Grundsätzen. Diese Grundsätze bilden die Grundlage für das tägliche Leben mit den Kindern, deren Familien, dem Gemeinwesen und den Institutionen, mit denen die Einrichtungen zusammenarbeiten. Das KJHG, das Niedersächsische KiTaG, der Niedersächsische Orientierungsplan und der Situationsansatz bilden die Basis für unsere pädagogische Arbeit. Diese im Sinne der Rot-Kreuz-Grundsätze zu prägen, ist die Aufgabe unserer Kindertagesstätten.

Unsere Einrichtungen haben unter Berücksichtigung des sozialpäda­gogischen­ Aspektes einen eigenen Erziehungs- und Bildungsauftrag. Wir unterstützen und ergänzen die Erziehung des Kindes in der Familie. Unsere Kindertagesstätten betreiben keine schulische Bildung. In einer Atmosphäre der Geborgenheit und des Vertrauens bieten wir Ihrem Kind vielfältige Möglichkeiten für eine individuelle und kindgemäße Entwicklung.

Kleiner Junge beim Musikmachen
Foto: A. Zelck / DRK

Menschenbild

Das Kind und seine Familie stehen im Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit. Wir sehen das Kind als Akteur seiner eigenen Entwicklung und als kompetent, sich in Selbstbildungsprozessen mit seiner Umwelt auseinander zu setzen, zu experimentieren und die gemachten Erfahrungen in sein Leben zu integrieren. Für uns sind Kinder kompetent, sich eigenständig in der Interaktion mit anderen Menschen weiterzuentwickeln. Die individuellen Besonderheiten jedes einzelnen Kindes sehen wir als wertvoll an, integrieren diese in unsere pädagogische Arbeit und fördern Akzeptanz und Toleranz bei allen Beteiligten.

Erziehung, Bildung und Betreuung

Wir sind dafür verantwortlich, dass im täglichen Zusammenleben Selbstbildungsprozesse der Kinder erkannt, angeregt, gefördert und unterstützt werden. Die Grundlagen dieser Bildungsprozesse sind Wertschätzung, Sicherheit, Geborgenheit, Vertrauen und verlässliche Beziehungspartnerschaft. Dabei bauen wir eine echte, von Mitgefühl, Verständnis und Freundschaft geprägte Beziehung zu den Kindern auf. Wir verstehen uns nicht als Animateure, die den Kindern die selbstständige Gestaltung ihres Spieles abnehmen. Wir betrachten es als unsere Aufgabe, die Kinder im Rahmen ihres Alters, gemäß des Auftrages des Kindertagesstättengesetzes und unserer Rotkreuz-Grundsätze, handlungsfähig und selbstständig zu machen.

In unseren Einrichtungen haben Kinder ausreichend Zeit und durchdachten Raum für ganzheitliche Erfahrungen. Unsere pädagogischen Fachkräfte begleiten die Kinder individuell mit Blick auf das jetzige und zukünftige Leben. Dabei ist es uns wichtig, die kreativen und phantastischen Prozesse der Kinder zu unterstützen und zu begleiten.

Pädagogik

Unsere konzeptionellen Überlegungen und deren Umsetzung in die tägliche Arbeit orientieren wir an den Lebenswelten der Kinder und deren familialen Strukturen. Ausgehend von den Bedürfnissen der Kinder schaffen wir Erfahrungs– und Lernräume für eine ganzheitliche Entwicklung, Bildung, Erziehung und Betreuung.

Im Rahmen des Qualitätsentwicklungsprozesses ist unsere Bildungskonzeption mit seinen Bausteinen Sprache, Gesundheit und Prävention richtungweisend für die pädagogische Arbeit in unseren Kindertagesstätten.

Familien

Wir bieten Familien eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zum Wohle des Kindes an. Der Lebensraum „Familie“ umfasst für uns unter anderem: Kinder, Geschwister, Eltern, Lebenspartner, Pflegefamilien, Großeltern ... . Sie alle versuchen wir,  in unsere Arbeit einzubeziehen.

Integration

Für uns heißt Integration die Eingliederung von Menschen unterschiedlicher Nationalität, und sozialer Herkunft, mit Besonderheiten und Behinderungen. Bei uns ist das Besondere Normalität. Dabei beziehen wir uns auf die Rotkreuz-Grundsätze. Alle Beteiligten sind gleichberechtigt, ihre Mitwirkung ist erwünscht und wird ermutigt. Mit und für alle werden Anlässe und Möglichkeiten geschaffen, um miteinander zu leben und zu handeln.

Kundenorientierung

Unsere Arbeit orientiert sich an den Bedürfnissen der Familien im Gemeinwesen. Dabei stehen das Kind und seine Familie im Vordergrund. Wir bieten Lösungswege und Antworten auf Probleme, von denen alle Beteiligten den größten Nutzen haben. Das Menschenbild, die DRK-Grundsätze und unsere pädagogische Fachkompetenz bilden die Entscheidungsgrundlagen für unser tägliches Handeln.

Öffentlichkeitsarbeit

Der Zusammenarbeit mit Familien und der Vernetzung mit anderen Institutionen messen wir einen hohen Stellenwert bei. Unsere Arbeit gestalten wir transparent und machen unsere Ziele, Schwerpunkte und Aufgaben nachvollziehbar und überprüfbar. Dabei stehen wir in einem regelmäßigen Austausch und nutzen die vorhandenen Ressourcen.

Teams

Die Mitarbeiterinnen unserer Einrichtungen sind die wertvollste Ressource für die Arbeit mit den Kindern und ihren Familien. Wir zeichnen uns durch Engagement, Fachkompetenz, Motivation, Offenheit, Flexibilität und Wertschätzung aus. Durch regelmäßige Fortbildungen erweitern wir unseren Kenntnisstand und entwickeln unsere Pädagogik zum Wohle der Kinder und der Gemeinschaft weiter