Sie sind hier: Angebote / Bereitschaften / Auslandshilfe

Mitglied werden

in einem Ortsverein des DRK-Kreisverbands Weserbergland e.V.

Ansprechpartner

Gerda Schmalkuche
Humanitäre Hilfe
Tel.: 05151 941694
g.schmalkuche@drk-weserbergland.de 

Am Damm 2 
31785 Hameln

Spenden für "Kinder in Not":

DRK Kreisverband Hameln-Pyrmont e.V.
Stichwort: "Kinder in Not"

Konto: 44 40
BLZ: 254 501 10
Sparkasse Weserbergland

Auslandshilfe

Wir helfen Kindern in Bulgarien – Kinder in Not

Begonnen hat alles im Jahre 1997  mit der ersten Weihnachtsfeier für sozialbenachteiligte Kinder in Bulgarien, in einem Ort namens Pazardjik. Dort sind kein Meer und kein Sandstrand. Es handelt sich um eine kleine Stadt, 120 km südöstlich von Sofia gelegen. Industrie gibt es kaum. Die Arbeitslosigkeit ist hoch.  Viele Familien leben am Existenzminimum. Am meisten leiden die Kinder. Denen wollten und wollen wir mit dieser Aktion helfen.

Bulgarien

Bulgarien

Was sich daraus entwickeln würde, ahnte damals keiner.

Bulgarien ließ uns nicht los. Was klein begann, wurde bald größer.

Gemeinsam mit unserem Partner, der Deister-Weser-Zeitung (Dewezet) startete die große Hilfsaktion die im Landkreis Hameln-Pyrmont und darüber hinaus unter dem Titel „Kinder in Not“ bekannt wurde.

http://kinder.dewezet.de

Das Highlight war und bleibt die jährlich stattfindende Weihnachtsfeier. Alljährlich packen Kinder und Erwachsene aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont und darüber hinaus. Schulen, Kindergärten, Tanzschulen und viele andere beteiligen sich an der Aktion. Die Pakete aus Deutschland werden in Heimen und auf Weihnachtsfeiern im Bezirk Pazardjik verteilt. Jedes Päckchen zaubert ein Lächeln in das Gesicht des Beschenkten. Kinder in Bulgarien haben oft weder Spielzeug noch genügend Kleidung - nie kam der Weihnachtsmann zu ihnen. Das ist jetzt anders, dank der vielen, vielen Spender.

Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe, prominentes Mitglied des DRK-Kreisverbandes Hameln-Pyrmont, übernahm am 8. September 2002 die Schirmherrschaft über die Dewezet/DRK-Hilfsaktion „Kinder in Not“. Im Oktober 2002, gleich nach Übernahme der Schirmherrschaft, fuhr Fürst Alexander mit einem Hilfsgütertransport nach Bulgarien. Er saß dabei am Steuer eines Krankenwagens, der dem Roten Kreuz in Pazardjik zur Verfügung gestellt wurde. Seit 2002 schlüpfte er immer wieder in die Rolle des Weihnachtsmannes und verteilte die gespendeten Geschenke an bedürftige Kinder.

Straßenkinderheim

Presseinformation 01/2003
„Kinder in Not“  informiert:


Eröffnung des Straßenkinderheims in Bulgarien

Seit sieben Jahren engagiert sich die Aktion „Kinder in Not“ des DRK-Kreisverbandes Hameln-Pyrmont e. V. und der Dewezet in Bulgarien in der Stadt Pazardjik. Es konnte schon vielen Kindern geholfen werden. Allein  510 Kinder wurden gerettet, weil die Aktion dem Kinderkrankenhaus die Medikamente bezahlt.

Durch die große ökonomische Krise in diesem Land leben viele Familien an und unter der Armutsgrenze. Das bekommen besonders die Kinder zu spüren. Um auch den zahllosen Straßenkindern helfen zu können, bauten wir ein Straßenkinderheim in Pazardjik. Am 21. September 2003 findet die offizielle Eröffnung des Straßenkinderheims ab 11:00 Uhr in Pazardjik/Bulgarien Dunav Str. 46  statt.

In Anwesenheit des Präsidenten des Bulgarischen Roten Kreuzes, des Minister für Gesundheit und des Landwirtschaftsministers der Republik Bulgarien wird das Gebäude dem Bulgarischen Roten Kreuz Region Pazardjik übergeben. Die Gattin des Staatspräsidenten der Republik Bulgarien, Frau Sorka Parvanova, übernimmt die Schirmherrschaft für dieses Haus der Hoffnung.

Im Anschluss an die offizielle Eröffnung laden wir die Bevölkerung zum „Nachmittag der Offenen Tür“ ein. Das Straßenkinderheim konnte nur Wirklichkeit werden durch die vielen Spenden die uns erreichten. Außerdem wurde das Projekt durch die „Aktion Mensch“ gefördert. Jetzt haben auch Straßenkinder in der Region Pazardjik endlich eine Chance auf ein menschenwürdiges Leben.

Wir danken den vielen Spenderinnen und Spendern. Ohne Sie könnten wir diese Arbeit nicht leisten. Bitte helfen Sie uns weiter zu Helfen. Bei der Sparkasse Weserbergland hat das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Hameln-Pyrmont e.V. ein Spendenkonto (Nr. 44 40, BLZ 254 501 10) unter dem Stichwort: „Kinder in Not“ eingerichtet.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Gerda Schmalkuche  Tel. 05151 941694.

 

Hilfsaktion "Kinder in Not"

In Pazardzik hat die Hilfsaktion "Kinder in Not" – 1992 gegründet von der Deister- und Weserzeitung Hameln und vom Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Hameln-Pyrmont e.V., – am 21. September 2003 im Beisein der Ehefrau des bulgarischen Staatspräsidenten, Dr. Sorka Parvanova, das "Haus für Kinder in Not" eröffnet und dem Bulgarischen Roten Kreuz, Kreisverband Pazardzik, übergeben. Die Idee, ein Straßenkinderheim zu bauen, stammt von dem Hamelner Journalisten und Gründer der Aktion „Kinder in Not“, Ulrich Behmann, und dem DRK-Kreisverbandsarzt Dr. Thomas Walz. Die Bundestagsabgeordnete Brigitte Schulte bezeichnete die humanitäre Arbeit der Hilfsaktion "Kinder in Not" als vorbildlich. Frau Schulte ist im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages Hauptberichterstatterin für den Etat des Ministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Beim Rundgang durch das Straßenkinderheim – gemeinsam mit der deutschen Botschafterin Ursula Seiler-Albring und Bundeslandwirtschaftsminister aD Jochen Borchert – hat die Parlamentarierin gesagt: "Wir haben gespürt, dass die Vertreter des Roten Kreuzes und der Dewezet von ganzem Herzen bei der Sache sind". Seit Herbst 2008 wird die Aktion „Kinder in Not“ alleinverantwortlich vom DRK-Kreisverband Hameln-Pyrmont geleitet.

Dass dieses Heim in Pazardzik ein Obdach für Not leidende Straßenkinder sein kann, ist Verdienst vieler Menschen. Besonders zu erwähnen sind:

  • der Hamelner Johannes-Karl Dittmar
  • Pazardjiks Bürgermeister Dr. Ivan Koltschakov
  • die Schauspieler Sonja Kirchberger und Ken Duken
  • die Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes, Kreisverband Hameln-Pyrmont
  • die Rotary Clubs Bad Pyrmont und Pazardjik
  • die Bürger aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont
  • die Leser der Deister- und Weserzeitung

Das Straßenkinderheim befindet sich im südöstlichen Teil der Stadt. Auf zirka 400 m² Gebäudefläche und einem 1.900 m² großen Grundstück stehen den Kindern folgende Räume und Anlagen zur Verfügung:

  • Speisesaal
  • Küche mit einem angrenzenden Wirtschaftsraum
  • 4 Schlafzimmer für je 5 Kinder

mit eigenen Sanitärräumen, Duschen und Toiletten

  • zwei Kreativzimmer
  • Spielgeräte
  • Bolzplatz und Bewegungsfreifläche
  • Basketballspielfläche

In dem architektonisch modern gestalteten Gebäude mit seinem ausgefallenen Innendesign steht den Kindern hoch qualifiziertes Personal zur Verfügung:

Biologen, Psychologen, Sozialpädagogen, Theologen und Pädagogen bemühen sich, eine Vertrauensbasis zu den Kindern aufzubauen, um ihnen die Integration in die Gesellschaft zu erleichtern.

ANGEBOTE

Unser sozialpädagogisches Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 18 Jahren.

Wir bieten:

  • gute Lebensbedingungen für 20 Kinder
  • medizinische Betreuung und Hilfe in akuten Notsituationen
  • Verpflegung und Bekleidung
  • erzieherische, sportliche und kulturelle Konzepte
  • Ausbildung (Schule, Beruf)
  • psychologische Hilfe für Problemkinder
  • Beratungsgespräche für Eltern

Das Team des Heims arbeitet nach den sieben Grundsätzen des Roten Kreuzes:

  • Menschlichkeit
  • Unparteilichkeit
  • Neutralität
  • Unabhängigkeit
  • Freiwilligkeit
  • Einheit
  • Universalität

Wie Sie und die Kinder uns finden:

Zentral gelegen zwischen der Kinderklinik und dem Krankenhaus an der Dunav Str. 46 in BG - 4400 Pazardzik

zum Seitenanfang