Sie sind hier: Aktuelles » 

Mitglied werden

in einem Ortsverein des DRK-Kreisverbands Weserbergland e.V.

Neue Rettungswache in Aerzen

Jetzt ist es offiziell: Der DRK-Kreisverband Weserbergland e.V. ist vom Landkreis Hameln-Pyrmont mit der Errichtung einer neuen Rettungswache in Aerzen beauftragt.

Etwa zwölf neue Mitarbeiter werden zukünftig auf der neuen DRK-Rettungswache in Aerzen eingesetzt sein.

Nach der Erstellung eines Bedarfsgutachtens des Landkreises zur bedarfsgerechten Bemessung von Rettungsmitteln für den Rettungsdienstbereich, in dem der Gutachter perspektivisch die Errichtung einer Rettungswache in Aerzen für Notwendigkeit erachtet hat und eines positiven Votums der Kostenträger, hat der Landkreis nunmehr, nach juristischer Prüfung der vergaberechtlichen Regelungen, dem DRK diesen Entschluss bekannt gegeben. "Wir freuen uns über eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Landkreis", erklärt Martin Skorupski, Vorstandsvorsitzender des DRK-Kreisverbandes Weserbergland e.V.

2014 erhielt das Deutsche Rote Kreuz im Landkreis nach europaweiter Ausschreibung den Auftrag durch den Rettungsdienstträger, dem Landkreis Hameln-Pyrmont, zur Durchführung des Rettungsdienstes für dieses Gebiet. Die Gesamtverantwortung für den Rettungsdienst sowie die Vorhaltung von Rettungsmitteln in Hameln-Pyrmont obliegt dem Landkreis. Bisher sind die Einsätze laut DRK-Bereichsleiter des Rettungsdienstes, Andreas Bußmann, durch die bestehenden Rettungswachen im Landkreis Hameln-Pyrmont und dem Kreis Lippe in Nordrhein-Westfalen abgedeckt worden. Aufgrund einer in der zweiten Jahreshälfte 2018 notwendigen Verlagerung von Rettungsmitteln im Kreis Lippe, ergibt sich die Notwendigkeit, künftig auch in Aerzen eine Rettungswache vorzuhalten. 

Zu den bislang feststehenden Details zur Ausstattung erklärt Bußmann, dass eine Rettungswache für zwei Rettungsmittel, also Fahrzeuge, beauftragt ist. Ein Fahrzeug soll dabei 24 Stunden am Tag und das zweite von sieben bis 19 Uhr besetzt werden. Rund zwölf Rettungsdienstmitarbeiter werden zukünftig ihren Dienst von der Rettungswache Aerzen versehen. Die Rettungswache wird dabei erstmals nach einer neuen, seit August 2017 gültigen Norm, der DIN 13049, geplant und ausgestattet werden. Derzeit ist das DRK, gemeinsam mit einem Architekten und dem Bürgermeister des Flecken Aerzen auf der Suche nach einem geeigneten Grundstück. Die Aufnahme des Betriebes dieser neuen Rettungswache ist vom Landkreis für Herbst 2018 anberaumt. 

19. Oktober 2017 11:41 Uhr. Alter: 96 Tage