Sie sind hier: Aktuelles » 

Mitglied werden

in einem Ortsverein des DRK-Kreisverbands Weserbergland e.V.

Kreisverbandsversammlung

Am 04.11.2017 fand im Gasthaus Mittendorf in Buchhagen die jährliche Kreisverbandsversammlung des DRK-Kreisverbands Weserbergland e.V. statt. Geladen waren die Delegierten von 112 in den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Holzminden ansässigen DRK-Ortsvereinen. In diesem Jahr stand turnusgemäß ein ganz besonderer Punkt auf der Tagesordnung: Die Neuwahl des Präsidiums.

Das „neue alte" Präsidium

Ausgezeichnet mit der Verdienstmedaille des DRK (von links): Martina Büdow, Renate Alpers, Rosel Göhmann, Renate Schüler, Ruth Walten mit LV-Präsident Hans Hartmann (rechts) und KV-Präsident Friedrich-Wilhelm Kaup (links)

Doch bevor es dazu kam, führte Präsident Friedrich-Wilhelm Kaup am Vormittag zunächst durch den öffentlichen Teil der Veranstaltung, zu dem er nach dem Vortrag der DRK-Grundsätze in verschiedenen Sprachen durch den Schulsanitätsdienst Bad Pyrmont zahlreiche Gäste begrüßen durfte: So überbrachten MdB Johannes Schraps, Landrat Tjark Bartels und Manuela Schäfer in Vertretung für die Holzmindener Landrätin Angela Schürzeberg ihre Grußworte und lobten die großartige Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz. Besonders erfreulich war darüber hinaus die Teilnahme von Hans Hartmann, dem Präsidenten des DRK-Landesverbands Niedersachsen, der ebenfalls seine herzlichen Grüße aus Hannover übermittelte und seine Anerkennung für den Kreisverband Weserbergland ausdrückte.

Für kurzweilige Unterhaltung sorgte der Auftritt des Trommelprojekts mit seinen rhythmischen Klängen, auf den die Ansprache des Kreisverbandspräsidenten Friedrich-Wilhelm Kaup folgte. Darin lobte er das großartige Engagement des Ehrenamtes, der Ortsvereine, der Bereitschaften und des Jugendrotkreuzes, die sich der ureigenen Aufgabe des DRK, dem Wohlergehen der Menschen, verschrieben haben und ihre Freizeit dafür opfern. Und auch das Hauptamt leistet mit seinen vielfältigen Angeboten für Jung und Alt einen großen Beitrag zum Wohle der Gesellschaft. Dabei hat der Kreisverband auch neue, zum Teil unkonventionelle Wege beschritten.

Der Ansprache des Präsidenten folgten ein Kurzbericht über die „Kinder- und Jugendhilfe-Zustiftung des DRK-Kreisverbands Weserbergland", vorgetragen von Bernhard Kruppki von der Bürgerstiftung Weserbergland sowie die Berichte von Präsidiumsmitglied Klaus-Dieter Jösten zum Thema Ehrenamt, Annika Prothmann (Jugendrotkreuzleiterin) über Veranstaltungen des Jugendrotkreuzes und Peter Schmalkuche (Kreisbereitschaftsleiter) über die Bereitschaften, den Katastrophenschutz und die Auslandhilfe.

Für besondere Verdienste im Deutschen Roten Kreuz wurden Renate Alpers, Martina Büdow, Rosel und Gerd Göhmann, Renate Schüler und Ruth Walten mit der Verdienstmedaille ausgezeichnet.

Den Abschluss des öffentlichen Teils der Mitgliederversammlung bildete der Auftritt des von der Aktion Mensch geförderten DRK-Integrationschors „United Colors Hameln" (in Zusammenarbeit mit dem DRK-Ortsverein Hameln), der mit fünf Liedern aus ganz unterschiedlichen Genres in den Sprachen Deutsch, Arabisch und Englisch auf seine Vielfältigkeit und Internationalität aufmerksam machte.

Nach einer stärkenden Mittagspause folgten im nichtöffentlichen Teil der Kreisverbandsversammlung die Regularien, die Feststellung des Jahresabschlusses und die Entlastung des Präsidiums. Dem folgte der mit besonderer Spannung entgegengesehene Teil: Die Wahl für alle Positionen des Präsidiums. Diese brachte jedoch, wie allgemein erwartet, keine Überraschungen mit: alle Präsidiumsmitglieder wurden ohne Gegenstimmen gewählt und damit das in sie gesetzte Vertrauen bestätigt.

Die Zusammensetzung ist daher wie folgt: Friedrich-Wilhelm Kaup (Präsident), Annegret Flügge (Vizepräsidentin), Manfred Reichert (Vizepräsident), Jörn Beier (Konventionsbeauftragter), Dr. Wolfgang Kurbjuhn (Kreisverbandsarzt), Dr. Hubert Topp (Kreisverbandsarzt), Klaus-Dieter Jösten (Präsidiumsmitglied), Wolfgang Kaiser (Präsidiumsmitglied), Karin Klingenhagen (Präsidiumsmitglied), Günter Schindler (Präsidiumsmitglied), Heike Schinke (Präsidiumsmitglied.) Kreisbereitschaftsleiter Peter Schmalkuche und Jugendrotkreuzleiterin Annika Prothmann wurden von den Delegierten der Kreisverbandsversammlung in ihren Ämtern bestätigt.

Im Anschluss daran führte Vorstand Andreas Besser durch den Beschluss des Wirtschaftsplans 2018 und die Bestellung der Wirtschaftsprüfer. Der Vorstandsvorsitzende Martin Skorupski berichtete darüber hinaus über Entwicklungen und anstehende Veränderungen in den hauptamtlichen Fachbereichen des Kreisverbands, während Anke Fuchs, Leitung des Bereichs Ehrenamt und Soziales, über die großartigen und vielfältigen Einsätze der DRK-Ortsvereine und über soziale Projekte referierte.

Im Namen des Präsidiums bedankte sich Friedrich-Wilhelm Kaup abschließend bei allen Ehren- und Hauptamtlichen, die sich den vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen des Deutschen Roten Kreuzes stellen.

6. November 2017 08:41 Uhr. Alter: 77 Tage