Sie sind hier: Aktuelles » 

Mitglied werden

in einem Ortsverein des DRK-Kreisverbands Weserbergland e.V.

Koffer für Hamelns Erstaufnahmeeinrichtung

Häufig kommen sie mit nicht viel mehr als der Kleidung, die sie am Körper tragen, in Deutschland an. Die Menschen, die auf ihrem Weg auf der Flucht in Hamelns Familien-Erstaufnahmeeinrichtung auf dem Gelände der Linsingen-Kaserne eine vorübergehende Unterkunft finden.

Dennis und Dieter Mönckemeyer übergeben Bettina Lindström vom DRK die gespendeten Koffer für die Hamelner Erstaufnahmeeinrichtung.

Über 200 Koffer wurden gespendet. Fotos: Symann/DRK

(isy) Nach ihrer Ankunft und Registrierung erhalten sie eine kleine Tasche mit einer Kleidungs-Erstausstattung, Hygieneartikel und ein paar wenige Spielsachen für die Kinder. Bei ihrer Weiterreise haben sich dann bereits einige für sie wertvolle Gegenstände angesammelt. Um ihre persönlichen Habseligkeiten an die künftigen Wohnorte in den Kommunen transportieren zu können, benötigen die Menschen Koffer, Reisetaschen und Rucksäcke. Doch die sind meist rar. 

Mit einer Koffertauschaktion warben Dieter und Dennis Mönckemeyer, Geschäftsführer des alteingesessenen Hamelner Unternehmens Mönckemeyer, nicht mehr benötigte Koffer und Taschen zu spenden. Im Gegenzug schenkten die Unternehmer allen Spendern einen Warengutschein. "Viele Kunden kommen ins Geschäft, kaufen einen neuen Koffer und sagen, dass sie nicht wissen, was sie mit ihren alten Koffern machen sollen. Jetzt dienen die meist noch gut erhaltenen Stücke einem guten Zweck."

Eine Aktion, von der nun die Bewohner der Hamelner Erstaufnahmeeinrichtung profitieren. Denn es wurden über 200 Koffer abgegeben und an Bettina Lindström, die DRK-Verantwortliche für den Bereich Kleidung in der Hamelner Erstaufnahmeeinrichtung, übergeben. "Eine tolle Idee", lacht Lindström. "Wir freuen uns, dass so viele Menschen ihre alten Koffer abgegeben haben und sagen Danke."

18. März 2016 11:59 Uhr. Alter: 2 Jahre