Sie sind hier: Aktuelles » 

Mitglied werden

in einem Ortsverein des DRK-Kreisverbands Weserbergland e.V.

Immer ein großes Event - die Jugendrotkreuz-Kreiswettbewerbe

Was war denn in Emmerthal los? Ein Fahrradunfall mit drei Verletzten vor der Apotheke, ein bewusstloser Mann sowie eine stark blutende Frau in der Feuerwache? Wurde Emmerthal von einer Unfallserie heimgesucht? Nichts dergleichen: Vom 15. bis zum 17. April fanden in diesem Jahr die Jugendrotkreuz-Kreiswettbewerbe statt. Rund 100 Kinder im Alter von sechs bis 27 Jahren starteten in zehn Gruppen sowie einer Gastgruppe der Pfadfinder, um unter dem Motto Menschlichkeit und Gemeinschaft eine Vielzahl an Aufgaben zu lösen und ihr Wissen und Können unter Beweis zu stellen.

Erste Hilfe-Übung: Wer reagiert am professionellsten?

Die Siegergruppen der JRK-Kreiswettbewerbe.

(isy) Täuschend echt geschminkte Wunden, Erste Hilfe, Sport und Spiel, Spaß, Freundschaft, soziale Kompetenzen und vieles mehr - alles unter dem Motto Menschlichkeit und Gemeinschaft. Das sind die Jugendrotkreuz-Kreiswettbewerbe. Durch das Mitwirken an den Wettbewerben erfahren die Teilnehmer, dass sie zu einem großen Verband gehören. Es wird die Möglichkeit geschaffen, gemeinsam etwas zu erleben. Die teilnehmenden Gruppen aus dem Kreisverband Weserbergland, dem Kreisverband Schaumburg sowie einer Pfadfindergruppe aus Hameln konnten ihr Wissen und ihre Fertigkeiten messen und das Ergebnis ihrer kontinuierlichen Treffen sehen. Die rund 100 Jugendlichen waren drei Tage lang zu Gast in der Grundschule Emmerthal in der Neuen Straße. 

Die JRK-Kreiswettbewerbe starteten am Freitag, dem 15. April mit der Anreise aller Beteiligten und einer Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden des ausrichtenden DRK-Kreisverbandes Weserbergland e.V., Martin Skorupski. Im Anschluss an diesen Punkt begannen die Teilnehmer bereits mit ihrer ersten Aufgabe aus dem musisch-kulturellen Bereich. 

Der eigentliche Wettbewerbstag ist der Samstag. Die Gruppen absolvieren Aufgaben in den Bereichen Erste Hilfe, Rotkreuz-Wissen, Soziales, sowie Sport und Spiel. Die Organisatoren haben keine Mühen gescheut und viele spannende Stationen vorbereitet. Zum Beispiel mussten sie bei einem Fahrradunfall Erste Hilfe leisten, Rasen-Ski oder Pedalo-Aufgaben absolvieren aber auch das aktuelle Thema Flüchtlingspolitik in musischen und auch sozialen Aufgaben meistern. Auch Bürgermeister Andreas Grossman, Mitglieder des DRK-Präsidiums sowie Gäste aus Politik und Wirtschaft überzeugten sich von den Kenntnissen und Fertigkeiten der JRK'ler. 

Das Highlight für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer war die große Hallenbad-Party am Samstagabend, bei der die DRK-Wasserwacht aus Wagenfeld Aufsicht führte. 

Am Sonntag fan nach all den Mühen und Strapazen die mit Spannung erwartete Siegerehrung statt. Die Siegermannschaften bei diesem Event qualifizierten sich für die Bezirksmeisterschaften des JRK, die im Juni in Hannover stattfinden werden. Die Jugendrotkreuzleiterin des DRK-Kreisverbandes Weserbergland, Annika Prothmann, dankte bei der Siegerehrung allen Beteiligten, Jungen und Mädchen, Betreuern und Verantwortlichen für die Teilnahme und Ausrichtung der Kreiswettbewerbe. Sie lobte zudem die hervorragende Unterstützung durch die DRK-Bereitschaften, die für die Verpflegung sowie die technische Unterstützung zuständig waren und die Feuerwehr aus Emmerthal, die für die weitere Sicherheit der Teilnehmer sorgte. Nach diesem ereignisreichen Wochenende traten danach alle Beteiligten die Heimreise mit vielen guten Erfahrungen und Eindrücken an. 

Sieger der Stufe 0      (6-9 Jahre): JRK-Marienau
Sieger der Stufe I     (9-12 Jahre): JRK-Bad Pyrmont
Sieger der Stufe II  (12-16 Jahre): Schulsanitätsdienst Bad Pyrmont
Sieger der Stufe III (16-27 Jahre): JRK-Amelgatzen

18. April 2016 10:37 Uhr. Alter: 2 Jahre